Nachruf auf Inge Kroll

Der Freundeskreis Grugapark Essen e.V. trauert um sein Gründungs- und Ehrenmitglied Inge Kroll, die am 12. Februar 2021 im Alter von über 88 Jahren verstorben ist.

Bereits bei den ersten Gesprächen, die der Vereinsgründung im Herbst 1995 voraus gingen, habe ich Frau Kroll kennen und schätzen gelernt. Als engagierte, aber auch kritische Grugaparkbesucherin war Frau Kroll schon vorher gut mit den Parkverhältnissen und den dort Verantwortlichen vertraut.

Ihre Erfahrungen in der Arbeit mit verschiedensten sozialen Themen, die sie beispielsweise in der Suchthilfe und beim „Runden Tisch Essen“ in Verkehrs- und Umweltfragen gewonnen hatte, brachte sie direkt und freimütig, aber auch wirkungsvoll in die Vereinsarbeit ein. Im „Freundeskreis Grugapark Essen“ –FKG– legte Frau Kroll von Anfang an Wert auf die Berücksichtigung der Interessen von Kindern und Jugendlichen bei der Vereinsarbeit. Davon zeugt bis heute unser Engagement für die Bildungseinrichtung im Park, die „Schule Natur“, und mindestens eine jährliche Veranstaltung speziell für Kinder. In den ersten acht Jahren unserer Vereinstätigkeit führte Frau Kroll die Vereinskasse akribisch, fachkundig und mit großer Umsicht. Gegen den Verlust von Grugaparkflächen für Messeerweiterungen gewann Frau Kroll durch Beharrlichkeit und Überzeugungskraft nicht nur in unserem Verein, sondern auch in einer breiten Öffentlichkeit einsatzfreudige Unterstützerinnen und Unterstützer. Bis wenige Monate vor ihrer Erkrankung nahm sie regelmäßig an allen FKG-Vorstandssitzungen teil. Ihr Rat zu wichtigen Themen und ihre Erfahrungen mit den Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung in der Stadt Essen wurden gerne aufgenommen.

Frau Kroll konnte gut zuhören und verfügte über eine große Aufgeschlossenheit, so dass sie mit Menschen der unterschiedlichsten Positionen schnell ins Gespräch kam. Sie packte aber auch gerne persönlich mit an, um den Schriftverkehr mit unseren Vereinsmitgliedern zu erledigen. An der Unterstützung der Freiwilligentage durch den FKG, für die nun schon seit mehr als zehn Jahren die Verpflegung bereitgestellt wird, war Frau Kroll tatkräftig beteiligt.

Über mehr als zwei Jahrzehnte hat Frau Kroll die Vereinsarbeit mit Ideen und Einsatz vorbildlich unterstützt. Der FKG hat das 2014 durch die Verleihung seiner „Silbernen Grugatulpe“ und die Aufnahme als Ehrenmitglied besonders gewürdigt. 

Der „Freundeskreis Grugapark Essen“ wird Frau Kroll in dankbarer Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt vor allem ihrer Tochter Barbara. Als Vereinsvorsitzender nehme ich traurig Abschied von Inge Kroll als dem mir am längsten vertrauten Vereinsmitglied.

 

Scroll to Top