Freundeskreis stiftet Notebook und Öko-Trainer

Gute Hilfsmittel für die Bildung für Nachhaltige Entwicklung: Mit rund 2900 Euro fördert der Freundeskreis die Anschaffungen pädagogischer Arbeitsmittel für die Schule Natur.

Die Schule Natur im Grugapark Essen ist ein NRW-Regionalzentrum der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Hier lernen Kindergartengruppen und Schulklassen aller Jahrgangsstufen und Schulformen zum Beispiel im Park über Honigbienen, Fledermäuse, Igel oder den Lebenskreislauf im Wald.

Der Freundeskreis Grugapark Essen e.V. (FKG) fördert diese Arbeit: Im November 2020 hat der Verein für das BNE-Zentrum ein Notebook inklusive Zubehör für Videokonferenzen und Bildbearbeitung sowie drei Ökotrainer gestiftet. Die Ökotrainer können bei pädagogischen Veranstaltungen genutzt wurden, um Teilnehmende selbst Strom durch Pedalkraft erzeugen zu lassen. Insgesamt fördert der Freundeskreis die Anschaffungen im Wert von rund 2900 Euro.

Der FKG-Vorsitzende Klaus Militzer begründet die Förderung so: „Die Schule Natur leistet mit großem Engagement nachhaltige Bildungsarbeit im und mittelbar auch für den Grugapark. Für diese Arbeit braucht es gute Arbeitsmittel – und die fördert der Freundeskreis gerne.“

Hintergrund zum Freundeskreis Grugapark Essen e.V.: Der Freundeskreis vertritt seit 1996 die die Interessen der Parkbesucher, vermittelt in Workshops und Führungen Wissen und fördert Projekte im Grugapark. Möglich ist das dank gut 200 Vereinsmitgliedern und Sponsoren.

Die Schule Natur leistet mit großem Engagement nachhaltige Bildungsarbeit im und mittelbar auch für den Grugapark. Für diese Arbeit braucht es gute Arbeitsmittel - und die fördert der Freundeskreis gerne.

Klaus Militzer, FKG-Vorsitzender
Scroll to Top