Bildprojektion im nächtlichen Grugapark

Der Freundeskreis Grugapark Essen beendet seine Veranstaltungen zu 90 Jahre Gruga mit einer besonderen Führung in der Dunkelheit.

Am Donnerstag-Abend, 16. Januar 2020, fanden sich mehr als 30 Interessierte im Grugapark ein, um an einem geführten abendlichen Parkrundgang teilzunehmen, den der Freundeskreis Grugapark Essen e. V.  (FKG) organisiert hatte. Dabei wurden historische Fotos zur Entwicklung des Grugaparks an verschiedenen Flächen im Park und an der Wand der Messehalle 5 projiziert.

Informativ und kurzweilig kommentierten die Vereinsmitglieder Friedhelm Pientka und Prof. Klaus Militzer die Bilder, die die  Entwicklung verschiedener  Baulichkeiten und  Geländeteile des Grugaparks seit 1929 zeigten und auch neuere Entwicklungen nicht aussparten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fühlten sich angeregt auch aus der eigenen Erfahrung über Begebenheiten in der „Gruga“ munter zu berichten. 

Mehr als zwei Stunden lang folgten die Teilnehmern bei trockenem und vergleichsweise warmen Wetter den Bildprojektionen quer durch den Park. Die technische Durchführung der Projektionen lag zum zweiten Mal  in den bewährten Händen von „visit.Ruhr“, Gelsenkirchen. Finanziert wurde die Veranstaltung durch den FKG und eine Spende der Messe Essen. Mit dieser abendlichen Tour beendete der Freundeskreis Grugapark Essen e. V. sein Programm von mehr als vier öffentliche Veranstaltungen, die anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Grugaparks 2019 organisiert wurden waren. 

Der Freundeskreis Grugapark Essen bietet rund um das Jahr interessante Führungen und Veranstaltungen im und um den beliebten Grugapark an. Das aktuelle Programm liegt an dem Infostand im Grugapark sowie unter info@freundeskreis-grugapark.de vor. Auf die Veranstaltungen wird auch regelmäßig in der örtlichen Presse hingewiesen.

Scroll to Top