Neue Skulptur im Grugapark aufgestellt

Der Grugapark erweitert die Skulpturensammlung: Am Rande der Tummelwiese neben dem Lesepavillon steht nun die 44. Skulptur. Den Aufbau hat der Freundeskreis Grugapark gefördert.

Der international renommierte Künstler Johannes Brus hat seine Skulptur “Zwei Pferde” an die Sammlung Grugapark verliehen. Die zwei Pferde aus Beton schauen am neuen Standort in entgegengesetzte Richtungen: Eines zum Lesepavillon, das andere zur Tummelwiese. Bildhauer Brus lebt in Essen. Viele seiner Werke gehören zu öffentlichen Sammlungen, etwa der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, dem Museum Kunstpalast, dem San Francisco Museum of Modern Art oder dem Centre Pompidou Paris.

Seit dem 17. November 2019 stehen “Zwei Pferde” im Grugapark, als 44. Skulptur der Sammlung. Die Kosten für die Aufstellung und den Transport hierher hat der Freundeskreis Grugapark Essen e.V. übernommen – knapp 2000 Euro hat der Verein dafür gespendet.

Der FKG-Vorsitzende Klaus Militzer lobt die Entwicklung: „Die Kunst gehört zum Grugapark, sie bereichert die Natur und der Park bereichert die Kunstwerke. Besucher sehen immer neue anregende Kombinationen. Deshalb fördert der Freundeskreis gerne die dynamische Weiterentwicklung der Sammlung Grugapark.”

Hintergrund zum Freundeskreis Grugapark Essen e.V.: Der Freundeskreis vertritt seit 1996 die die Interessen der Parkbesucher, vermittelt in Workshops und Führungen Wissen und fördert Projekte im Grugapark. Möglich ist das dank gut 200 Vereinsmitgliedern und Sponsoren.

Die Kunst gehört zum Grugapark, sie bereichert die Natur und der Park bereichert die Kunstwerke. Besucher sehen immer neue anregende Kombinationen. Deshalb fördert der Freundeskreis gerne die dynamische Weiterentwicklung der Sammlung Grugapark.

Klaus Militzer, FKG-Vorsitzender
Scroll to Top