Freundeskreis gestaltet Farnschlucht im Rhododendrontal neu

Goldschuppen-Farn, Schwarzstieliger Streifenfarn, Königs-Rispenfarn: Mitglieder des Freundeskreises haben in der Farnschlucht neue Farne nachgepflanzt.

Am Freitag, dem 21. Mai wurde die Farnschlucht im Rhododendrontal durch den FKG „frühlingsfrisch“ gestaltet. Mit viel Power wurden zu groß geratene Exemplare des Straußenfarns (Matteuccia struthiopteris) umgesetzt, das Quartier gesäubert und um zugekaufte neue Farne ergänzt. Einen Überblick über die aktuelle Sammlung bietet die beigefügte Pflanzenliste. In der nächsten Zeit werden die Beschriftungen der einzelnen Exemplare aktualisiert. Ein Dank gilt den 5 aktiven Teilnehmenden des Freundeskreises und den Verantwortlichen der Gruga für die fachliche Abstimmung und die Bereitstellung der erforderlichen Arbeitsgeräte.

Blickfang im Farngarten ist eine schlichte Stele nach dem Modell der Künstlerin Ursel Graeff-Hirsch, deren Aufstellung zum Gedenken an Heinrich Wilhelm Schürenberg im Dezember 2015 vom FKG finanziert wurde.

Das langjährige FKG-Mitglied (Gründungs- und Vorstandsmitglied) Schürenberg (1930-2014) setzte sich jahrelang für die Restaurierung der Geologischen Wand und anderer Werke im Grugapark ein. Die Neubepflanzung der Farnschlucht finanzierte er aus Spenden zu seinem achtzigsten Geburtstag. Der FKG wird sich auch weiter regelmäßig der Pflege der Farnschlucht annehmen.

Übersicht der Farne im Farnquartier

(Stand: 21.05.2021 nach Überarbeitung des Quartiers durch das Ehepaar Militzer und die Herren Soldanski, Symanzick und Schmidt)
Noch sicher vorhandene Farne aus der Aufnahme vom August 2018:

  • Phyllitis scolopendrium „Crispa“, Hirschzungenfarn, Kulturform
  • Polystichum setiferum „Dahlem“, Grannen-Schildfarn, Kulturform
  • Dryopteris dilatata, Breiter Wurmfarn, Europa
  • Matteuccia struthiopteris, Straußenfarn, Europa
  • Dryopteris affinis, Goldschuppen-Farn, Europa, Iran, Mandschurei
  • Polystichum setiferum „Plumosum“, Sortenecht Botanischer Garten 30.4.2010“

Nachgepflanzt am 21.05.2021:

  • Dryopteris affinis (borreri), Heimischer Goldschuppen-Farn 2x
  • Asplenium trichomanes, Schwarzstieliger Streifenfarn, 3x
  • Osmunda regalis, Königs-Rispenfarn, 2x
  •  Athyricum felix-femina, Heimischer Wald-Frauenfarn 3x

Mitte Mai 2021 hatten die Farne noch nicht voll ausgetrieben, so dass eine genauere Bestimmung in einigen Wochen erfolgen wird.

Scroll to Top